Anfragen

Newsletter abonnieren
Von Oberolang zur Brunstalm

Von Oberolang zur Brunstalm

Tipps und besondere Hinweise: Die Brunstalm ist eine schöne, von Wald umrahmte Almrodung südöstlich oberhalb Oberolang mit Nahblick zu den Olanger Dolomiten. Die Alm ist im Winter nicht bewirtschaftet, besitzt aber einen gemütlichen Winterraum für Wanderer. Der breite, zur Alm führende Forstweg ist nicht geräumt, aber bei normalen Schneeverhältnissen mit geeignetem Schuhwerk (oder mit den so genannten Schneeschuhen) gut begehbar.

Tourenverlauf:
Die Tour beginnt oberhalb Oberolang am kleinen Parkplatz unterhalb der Riedlerhöfe an der Brücke (Schranken) über den Brunstbach (1150 m). Man folgt stets dem beschilderten und nicht zu verfehlenden Forstweg, der in weiten Kehren durch die steilen Waldhäng ansteigt und zur Alm führt. Die Begehung dieses Güterweges ist bequem, und je mehr man sich dem Ziel nähert, desto näher rücken auch die felsigen Gestalten der Olanger Dolomiten mit Hochalpen- und Maurerkopf. Nach rund dreistündiger Wanderung erreicht man die ausgedehnte Wiesenrodung der Alm mit der stattlichen, in Holz errichteten Hütte (1889 m). Hier weiß man den gemütlichen und mit Brennholz versorgten Winterraum der Almhütte für eine längere Rast zu schätzen und man genießt die Aussicht auf Olanger Dolomiten und Kronplatz. – Als Rückweg, sofern die Schneeverhältnisse günstig erscheinen, der alte Brunststeig Nr. 20, der mehrmals Ausblicke auf das Olanger Talbecken, die Rieserferner und die Zillertaler Alpen gestattet. Anfangs eben die Waldhänge querend, später teilweise sehr steil abwärts und schließlich über einen breiten Forstweg führt die markierte Waldroute zum Ausgangspunkt zurück.

Details zur Wanderung